Erfahrungen & Bewertungen zu Torsten Lehmann

Das Fenster zur Dusche

Viele Alt-Berliner Bäder haben das gleiche Problem. Sie sind nicht besonders großzügig gebaut und meist als langer schlauchförmiger Raum in die Wohnungen integriert worden. Zur Zeit der Planung dieser Bäder war das auch nur logisch. Wichtig war die Toilette, ein Waschbecken und einigermaßen viel Platz für Menschen, die gern auch mal zu dritt oder viert das warme Wasser (aus Ofenboiler oder von der Herdplatte) nutzen sollten. Gedanken an eine „Wohlfühlumgebung“ oder großzügige Planung z.B. für eine Dusche oder Badewanne gab es meist nicht.

Heute sehen wir das natürlich anders. So stehen viele unserer Kunden mit einer großen Wunschliste, was das neue Bad alles können, ausdrücken und bieten soll, vor uns aber eben auch mit einer ordentlichen Portion Desillusionierung, wenn Sie dann über die gebotenen Räumlichkeiten sprechen, die wir bearbeiten dürfen.
Dabei ist eine Lösung auch für diese Bäder zwar nicht unbedingt einfach aber möglich. In einem unserer aktuellen Projekte durften wir mal wieder ran an das Altberliner Badezimmer. Unser Kunde, ein Single, wollte unbedingt eine Dusche integrieren. Für Ihn fast ein absurder Wunsch, misst das Bad von links nach rechts gemessen doch gerade mal 1,6m Meter. Ein Einbauen mitten im Raum war durch die nötige erhöhte Duschtasse unschön und bietet keine Vorteile im Bezug auf notwendige Bewegungsflächen. Der Fußboden gab einen ebenerdigen Einbau, ohne Einstiegskante einfach nicht her. Ein Zustand, den wir oft akzeptieren müssen, besonders in Altbauten.

Der einzige Ort für eine Dusche war daher vor dem Fenster. Was auf den „ersten“ Blick eigenartig und unnatürlich klingt, ist aber eine eigentlich sehr gute Idee. Die Dusche stört im Raum nicht, ist bei professionellem Einbau keine Einschränkung für die Funktion des Fensters und ist unglaublich effektiv und sieht wie z.B. auch in diesem Projekt auch sehr gut aus. Der Raum gewinnt an Größe und besticht durch eine zunehmende Eleganz durch die schlanke aber eben praktische Anmutung.

Man muss sich eben nur trauen und wie so oft im Leben, auch mal den Tellerand der eigenen Vorstellung verlassen… oder wie in diesem Fall, Altberliner Badezimmerplanung mit neuem und urbaner Technologie und Meisterwissen … aufpimpen.

Wir finden es toll, aber überzeugen Sie sich doch in der Galerie gern selbst. Auch wenn sie jetzt erstmal nur die Abriss Bilder sehen, demnächst dann die neue schöne Version des Bades auch hier 🙂

 

Impressum Datenschutz